Steamboat Bill Jr. (Steamboat Bill Jr.) [1928]

//
2 Min. Lesezeit

Informationen

Regie: Buster Keaton &Charles Reisner
Erstaustrahlung: 1928
Laufzeit: 1 Stunde 10 Minuten

Lizenz: Public Domain

Handlung

Steamboat Bill ist ein bärbeißiger Kapitän und fährt mit seinem alten Dampfschiff an den Ufern des Mississippi. Doch der neureiche Bankier Mr. King erbaut ebenfalls ein neues Dampfschiff und liefert sich nun mit Steamboat Bill einen heftigen Konkurrenzkampf. Sein Sohn William, der in Boston aufgewachsen ist und seinen Vater noch nie gesehen hat, kommt zu Besuch. Der Vater ist wenig erbaut über seinen Sohn und vor allem über dessen äußere Erscheinung. Er hatte sich seinen Sohn als großen, kräftigen jungen Mann vorgestellt, stattdessen ist dieser ein schmächtiger Bursche mit schmalem Bärtchen, Baskenmütze und modischen Kleidern. Er hat auch eine Ukulele dabei. Der alte Kapitän lässt seinem Sohn den Bart abrasieren und kauft ihm neue Kleider. Beim Friseur begegnet William jr. Kitty, einem Mädchen, das er aus Boston kennt. Er verliebt sich in Kitty, doch es stellt sich heraus, dass diese die Tochter von Mr. King, dem Rivalen seines Vaters, ist. Er gerät damit in einen Loyalitätskonflikt mit seinem Vater. William Jr. versucht immer wieder mit Kitty zusammenzutreffen, doch die beiden Väter versuchen die Verbindung mit allen Mittel zu verhindern. Es kommt zu einer Reihe von Verwicklungen und Auseinandersetzungen. Schließlich wird Steamboat Bill ins Gefängnis geworfen, als er sich mit Mr. King eine Prügelei liefert, weil seinem Schiff die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Als ein Wirbelsturm die Kleinstadt in Trümmer legt, eilt William jr. in einem wahrhaft stürmischen Finale zur Hilfe: Zunächst rettet er Kitty aus den Fluten, dann befreit er seinen Vater aus dem in den Fluten schwimmenden Gefängnis, und schließlich holt er auch Mr. King aus dessen untergegangenen Dampfschiff. Die Väter vertragen sich und haben nichts mehr gegen die Beziehung von William jr. und Kitty einzuwenden. [wikipedia.de]

Reklame
Audiospur Der Nostalgiker
Reklame
Zeitungsjunge Der Nostalgiker

Andrew Grimes wurde in den siebziger Jahren in der Bundeshauptstadt Wien geboren. Schon in seiner Jugendzeit lauschte er gerne alten Musikstücken, interessierte sich für geschichtliche Ereignisse und erfreute sich am historischen automobilen Rennsport. Etwa 2015 begann sich seine Leidenschaft auch auf seine Lebensweise auszuwirken. Langsam änderten sich Interessen sowie Kleidungsstil, auch besuchte Andrew Grimes immer häufiger einschlägige Veranstaltungen der sogenannten Vintage-Szene.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Letzter Artikel

Daydreams (Tagträume) [1922]

Nächster Artikel

Historischer Ausflug in den Wiener Prater

Aktuelles aus Nostalthek

Berühmte Lyrik

Mit diesem kleinen ersten Werk habe ich für Sie berühmte lyrische Werke zusammengefasst. Die Texte wurde

Bomben auf England

Vor 80 Jahren, im Sommer 1940 begann die Luftschlacht um England. Im Archiv des Birmingham Museums