Aktuell

7 Min. Lesezeit

Österreichische Mördergeschichten – Werner Kniesek

Werner Kniesek wurde 1946 in Salzburg geboren und wuchs als uneheliches Kind auf. Er war bereits als Jugendlicher auffällig geworden, schwänzte oft die Schule und lief mehrmals von zuhause weg. Später wurde er zum Serienmörder und ging aufgrund seiner Taten als einer der gefährlichsten Straftäter in die österreichische Kriminalgeschichte ein. Der Beginn seiner Verbrechen Schon als Jugendlicher begann Werner Kniesek zu stehlen und beging andere kleinere Verbrechen. Seinen Vater hatte er nie kennengelernt, und seine Mutter war mit dem Buben wohl maßlos überfordert. 1962 attackierte Werner Kniesek seine Mutter mit einem Messer – grundlos, wie es schien. Später wurde analysiert,

Weiterlesen

Beliebte Artikel

Die goldenen Zwanziger

2 Min. Lesezeit

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wurde aus dem Kaiserreich eine Republik. Nach einigen Krisenjahren folgte eine Hochzeit, die

Weiterlesen
  • Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wurde aus dem Kaiserreich eine Republik. Nach einigen Krisenjahren folgte eine Hochzeit, die heute als die

    Mehr
  • Steven Knight, Schöpfer der Serie “Peaky Blinders – Gangs of Birmingham”, gab in einem früheren Interview bekannt, mit den Dreharbeiten der fünften

    Mehr

Empfohlene Artikel

Die grüne Fee

Geneigte Leserin, verehrter Leser, nein dies ist kein Märchen über eine grüne Fee, die irgendwo in einem verwunschenen Wald

Jetzt lesen

Nostalthek

  • Aus dem Bildarchiv Austria, welches auf unsplash.com einen kleinen Teil der Aufnahmen auch kostenlos zur Verfügung stellt, haben wir wenige Bilder aus

    Mehr
  • Als jener junge Schopenhauer am Löwenkäfig in Berlin der gelben Bestien Wollustschauer sah stumm an sich vorüberziehn – da schrieb er auf

    Mehr
  • Du weißt Bescheid – Ich weiß Bescheid; Auszüge aus der Wilhelm-Busch-Gesamtausgabe des Bertelsmann Leserings. Wer möchte diesen Erdenball Noch fernerhin betreten, Wenn

    Mehr

GESELLSCHAFT

UNTERHALTUNG

  • Auch wenn Halloween kein traditionelles österreichisches Fest ist, wird es hierzulande immer beliebter. Halloween ist sozusagen der nationale “Gruseltag” geworden. Und was

    Mehr
  • Auch wenn der Begriff “It-Girl” sehr modern erscheint, kam das erste It-Girl bereits vor 117 Jahren auf die Welt. Die heute weit

    Mehr
  • Nach zwei Jahren Zwangspause geht “Falco forever” heuer wieder auf Tour. Hinter “Falco forever” steckt niemand geringerer als Michael Patrick Simoner. Herr

    Mehr

MODE & KOSMETIK

  • Mittlerweile sind die Temperaturen in sommerliche Höhen gestiegen und spätestens jetzt ärgert man sich darüber, keinen adäquaten Anzug im Schrank zu haben.

    Mehr
  • Um das infame Korsett ranken sich ja bekanntlich viele Mythen und auch so manch Gruselgeschichte wird erzählt. Einige ordnen das Korsett als

    Mehr
  • Seit einigen Tagen hat Wiener Neustadt ein einzigartiges “Pink Window”, nämlich jenes in der Boutique new : vintage von Gudrun Blümel in

    Mehr

TECHNIK

  • Aktuell herrscht viel Aufregung rund um den Rechtsanwalt Mag. Marcus Hohenecker, der im Namen seiner Mandantin Frau Eva Zajaczkowska zigtausende Abmahnungen an

    Mehr
  • Vermutlich haben Sie in den letzten Tagen neue Profilbilder bei Ihren Freunden in den sozialen Medien gesehen, die aussehen als wären sie

    Mehr
  • Das “Bandlkramerlandl” ist eine historische Bezeichnung für die Textilregion um Waidhofen an der Thaya und Groß Siegharts im Waldviertel. Der österreichische Dialektbegriff

    Mehr
  • Engelmühle Zu Beginn des 19. Jahrhunderts bestand auf dem Heidegrund, auf dem später Felixdorf durch Felix Franz Anton Mießl, seit 1836 Edler

    Mehr

SCHAUFENSTER

RUBRIKEN

ALLERLEI

EVENT-TIPP

ZEITUNGSJUNGE

ZeitungsjungeErhalten Sie die wichtigen Neuigkeiten von "Der Nostalgiker" direkt in die Telegram-App. Mit dem Beitritt zu unserem Kanal akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Unsere Autoren

Andrew Grimes wurde in den siebziger Jahren in der Bundeshauptstadt Wien geboren. Schon in seiner Jugendzeit lauschte er gerne alten Musikstücken, interessierte sich für geschichtliche Ereignisse und erfreute sich am historischen automobilen Rennsport. Etwa 2015 begann sich seine Leidenschaft auch auf seine Lebensweise auszuwirken. Langsam änderten sich Interessen sowie Kleidungsstil, auch besuchte Andrew Grimes immer häufiger einschlägige Veranstaltungen der sogenannten Vintage-Szene.

Madame Maxima wurde 1958 in Gars am Kamp, Niederösterreich, geboren und lebt seit 1976 in ihrer Wahlheimat Wien. Als Tochter und Enkelin zweier Schneidermeisterinnen war Mode für sie immer präsent und von grossem Interesse. Die unverbesserliche Nostalgikerin mit Hang zur Sentimentalität bringt hier ihr Wissen über die verschiedenen Lebensstile ab den 60er-Jahren mit ein, abgerundet mit einem Schuss persönlicher Erinnerungen.