Wiens ältestes Spielwarengeschäft, Spielwaren Hilpert hinter dem Stephansdom, schließt nach 147 Jahren seine Pforten. Besitzer Alexander Hilpert geht nämlich in Pension und gegenüber dem ORF gab Hilpert an, dass die Mieten bei einer Neuübernahme zu hoch seien, um mit der Konkurrenz mithalten zu können.

Laut Hilpert waren “die letzten Jahre schon negativ, und ohne Nachfolger werden wir unser Geschäft mit Ende Mai zusperren”. Bis dahin ist ein großer Abverkauf im Gange. Alle Artikel sind um 30% reduziert und auf Modelleisenbahnen gibt es 20% Rabatt.

Quellennachweis: spielwarenhilpert.at
Rubriken:Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.