New York in den 30er-Jahren

//
1 Min. Lesezeit

Die Weltmetropole New York nimmt in den 1930er-Jahren langsam moderne Gestalt an. 1929 gab es bereits 188 Hochhäuser und waren der Ursprung der heute so bekannten „Skyline“.

Andrew Grimes wurde in den siebziger Jahren in der Bundeshauptstadt Wien geboren. Schon in seiner Jugendzeit lauschte er gerne alten Musikstücken, interessierte sich für geschichtliche Ereignisse und erfreute sich am historischen automobilen Rennsport. Etwa 2015 begann sich seine Leidenschaft auch auf seine Lebensweise auszuwirken. Langsam änderten sich Interessen sowie Kleidungsstil, auch besuchte Andrew Grimes immer häufiger einschlägige Veranstaltungen der sogenannten Vintage-Szene.

2 Kommentare

  1. Sehr cooler Artikel und vor allem die Bilder. Aber es hat sich viel verändert im Big Apple. Habe vor ein paar Tagen eine Doku über den Bau der Brooklyn Bridge gesehen – Brooklyn Bridge – Könnten wir das heute noch? Sehr sehenswert falls du mal googlen magst.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Rock'n'Roll
Letzter Artikel

Graz wird zum Rock'n'Roll Mekka

Apothekenfläschchen
Nächster Artikel

Dr. Nostalgikers Apothekerfläschchen [DIY]

Aktuelles aus Nostalthek

Venedig in Wien

Der Vergnügungspark „Venedig in Wien“ war einer der ersten Themenparks der Welt. Er wurde am 18.