Grammophone

Postmodern Jukebox

/
2 Min. Lesezeit

Jeder kennt sie, die Musikstücke aus der Vergangenheit, die sogenannten “Oldies”. Auch heute schallt der wilde Rock`n`Roll aus so manchem Radio und ist nach wie vor beliebt bei alt und jung. Es gibt jedoch eine alternative Form zu den bekannten Originalen. Eine Coverversion eines Titels wird zumeist in einer neuen zeitgemäßeren Form wiedergegeben. Nicht jedoch, wenn es sich um postmoderne Versionen handelt. Hierbei werden nämlich moderne Stücke in verschiedenen historischen Stilen wiedergegeben.

Der Musiker und Pianist Scott Bradlee gründete 2011 die Musikkollektion “Postmodern Jukebox”, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, verschiedenste moderne Titel in altbekannten Genres neu zu interpretieren. Diese Zeitreise führt durch alle Jahrzehnte, von Jazz über Blues, Swing bis hin zum Doo-Wop. Langer Rede kurzer Sinn, lassen Sie uns gemeinsam in ein solch besonderes Stück hineinhören, sie werden Ihren Ohren nicht trauen.

The Final Countdown von  Europe als Vintage Cabaret Cover interpretiert von “Gunhild Carling”

Besuchen Sie doch den Kanal von Gunhild Carling auf Youtube, um mehr dieser einzigartigen Interpretationen zu geniessen.

Wir wollen Ihnen aber hier noch einen ganz besonderen Titel vorstellen, dazu reisen wir nun in die fünfziger Jahre.

Rude von MAGIC! als 1950er Sock-Hopper interpretiert von “Von Smith”

In der Tat bleibt hier kein Fuß mehr still! Wir empfehlen Ihnen daher sich Zeit zu nehmen, um dem Kanal von Postmodern Jukebox ausgiebig lauschen zu können.

Abschließend legen wir Ihnen noch die Künstlerin Robyn Adele Anderson ans Herz. Sie versteht es wie keine andere, die postmoderne Musik mit verschiedenen Musikrichtungen wie Reggae, Latin, Gipsystyle oder dem Jiddischen zu verbinden.

Talk Dirty von Jason Derula im Vintage Klezmer [klɛzmɐ] Stil (jüdisches Musikinstrument) interpretiert von “Robyn Adele Anderson”

Quellenangabe: youtube.com

Andrew Grimes wurde in den siebziger Jahren in der Bundeshauptstadt Wien geboren. Schon in seiner Jugendzeit lauschte er gerne alten Musikstücken, interessierte sich für geschichtliche Ereignisse und erfreute sich am historischen automobilen Rennsport. Etwa 2015 begann sich seine Leidenschaft auch auf seine Lebensweise auszuwirken. Langsam änderten sich Interessen sowie Kleidungsstil, auch besuchte Andrew Grimes immer häufiger einschlägige Veranstaltungen der sogenannten Vintage-Szene.

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.

Beachcruiser
Letzter Artikel

Beachcruiser - Das Fahrrad für Genießer

Nächster Artikel

Der Charme des Verfalles

Aktuelles aus Musik & Tanz