London Edge 2019

3 Min. Lesezeit

Rund 150 Aussteller aus aller Welt präsentierten ihre Frühjahrskollektionen am 01. und 02. September 2019 auf der 40. Ausgabe der “London Edge” im Business Design Centre in Islington. Trotz einer großen Anzahl europäischer Käufer waren in diesem Jahr weniger Käufer aus Großbritannien anwesend. 

Die Inhaberin der schwedischen Retro-Modemarke “Daisy Dapper”, Malin Hanning, sagte in einem Interview, sie habe vor allem kleinere, internationale Käufer gesehen: “Wir haben in diesem Jahr hauptsächlich mit Menschen aus der Europäischen Union gesprochen, darunter Neu- und Bestandskunden.” Weiters fügte sie hinzu: „Ich denke, der Brexit ist derzeit in aller Munde und ich habe definitiv bemerkt, dass unsere Kunden in Großbritannien viel vorsichtiger mit ihren Ausgaben umgehen. Sie halten sich mehr denn je zurück.

Hingegen zeigte sich Luiza Muszynska, Account Managerin bei “Collectif”, von der heurigen Messe beeindruckt: “Wir stellen seit rund 14 Jahren auf der London Edge aus, und das ist definitiv unser beste Show – es ist wie für uns gemacht.Collectif präsentierte heuer ihre lang ersehnte Herrenmode-Linie, die den Umsatz und das Interesse der Marke heben soll. Für Collectif wurde damit ein neuer Markt eröffnet – Einzelhändler für Herrenmode – und damit die Möglichkeit gegeben, auch bei bestehenden Kunden beide Geschlechter auszustatten. 

Nicola Mary Wyatt, Direktorin des Labels “Mary Wyatt London”, freute sich ebenfalls über viel Zuspruch aus Europa. Ihrer Meinung nach sind Messen im Allgemeinen aber vom Aussterben bedroht. Sie stellte folgendes fest: “Käufer kommen hierher, um sich die Kleidung anzusehen und sich zu unterhalten – sie geben keine Bestellungen mehr auf, das alles wird später per E-Mail erledigt.

Vintage Pinup - Scarlett Luxe
Vintage Pinup – Scarlett Luxe

Ebenfalls die Messe besucht haben Anna Mitter, Inhaber von “Luna Miller”, und unser Vintage-Girl Ella Fox. Trotz all der überwältigenden Modenschauen und Präsentationen konnten sie für uns einige tolle Aufnahmen machen, die wir Ihnen im Anschluss gerne zeigen möchten. Im kleinen Wunderland der Luna Miller wird es wohl in naher Zukunft einige neue Teile zu bestaunen geben, wie wir aus sicherer Quelle wissen. Und auch die Herren werden bald die Möglichkeit erhalten, sich noch stilechter zu kleiden. Schauen Sie sich das mal an.

 Quellennachweise: londonedge.com; 

Andrew Grimes wurde in den siebziger Jahren in der Bundeshauptstadt Wien geboren. Schon in seiner Jugendzeit lauschte er gerne alten Musikstücken, interessierte sich für geschichtliche Ereignisse und erfreute sich am historischen automobilen Rennsport. Etwa 2015 begann sich seine Leidenschaft auch auf seine Lebensweise auszuwirken. Langsam änderten sich Interessen sowie Kleidungsstil, auch besuchte Andrew Grimes immer häufiger einschlägige Veranstaltungen der sogenannten Vintage-Szene.

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.

Barbier
Letzter Artikel

Die blutige Vergangenheit der Barbiere

Goodwood Revival
Nächster Artikel

Goodwood Revival 2019

Aktuelles aus Mode

Ella Fox

Chic in den Sommer

Nachdem uns eine Gesundheitskrise heuer im wahrsten Sinne des Wortes “einen Strich